Dörrautomat – Dehydrator

Dörrautomat – Dehydrator

 

Mit einem Dörrgerät lassen sich Obst, Gemüse, Teigwaren oder Kräuter trocknen und somit haltbar machen. Besonders bei der Rohkost kommt das Dörrgerät oft zum Einsatz, um haltbare Snacks oder „Brote“ herzustellen.

Richtig gute Dörrgeräte können schnell über 200 Euro kosten. Dieses Dörrgerät von Westfalia kam uns gerade gelegen:

  1. Es ist mit seinen rund 50 Euro recht preiswert
  2. Für den ab und zu Gebrauch ist er vollkommen ausreichend
  3. Klar ist die Qualität nicht die beste, was die Verarbeitung angeht. So sind die Einsätze nicht spülmaschinenfest und beim Trocknen müssen die Einsätze immer mal wieder rotiert werden, weil das Dörrgut sonst nicht gleichmäßig trocknet. Dennoch lässt sich damit alles trocken.
  4. Die Temperatur ist in unterschiedliche Stufen einstellbar: 35, 41, 46, 58 und 68°C

Für den Preis, ist das Produkt auf jeden Fall zu empfehlen. Wer besonders viel dörren möchte, sollte sich über die Anschaffung eines teureren Gerätes Gedanken machen.

Da das Gerät recht grobe Einsätze hat, habe ich Dauerbackfolien gekauft und sie passgenau zugeschnitten. Das Dörren dauert damit natürlich länger, weil die Luftzirkulation nicht mehr so gut gegeben ist, aber so lassen sich auch Cracker aus einem Brei zubereiten.

Wir haben schon einiges damit gedörrt. Cracker, wie ihr hier seht, aber auch beispielsweise Grünkohlchips.

Das Gerät könnt ihr hier kaufen.

 

P.S. Schenk mir doch ein Like, wenn dir der Beitrag gefallen hat. Du kannst auch meinen Newsletter auf der rechten Seite oben abonnieren.

Außerdem bin ich auf Facebook, Twitter und google+ zu finden :)

P.S. If you liked this post, please leave me a Like and share. Also you can subscribe to my Newsletter on the right at the top.

And you can follow me on FacebookTwitter and google+. :)

Please like & share:
Posted in Empfehlungen and tagged .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *