Kimchi

Kimchi

Fermentierter Chinakohl

Fermented Chinese Cabbage

img_3205_b

Hallo ihr Lieben,

heute zeige ich, nach welchem Rezept ich Zuhause Kimchi selber mache. Wer Kimchi nicht kennt: Ich nenne es gerne den koreanischen Sauerkraut. Chinakohl oder anderes Gemüse wird milchsauer vergoren und enthält, wie unser heimisches Sauerkraut, viel Vitamin C. Durch das Chili Pulver wird das ganze noch schön scharf. Wir essen es gerne als Beilage zu fast allen Gerichten, besonders auch zu Reisgerichten.

Hello everyone,

Today I want to show you the kimchi-recipe I am using at home.  If you do not know what kimchi is: Kimchi is a Korean recipe to ferment vegetables, especially cabbage. I like to call it the Korean Sauerkraut because I am German 😉 It has a lot of vitamin C and is made for the winter season. The most common kimchi recipe is made with Chili powder and is spicy. We like to eat kimchi as a side dish with other main dishes, especially with rice.

Für das Rezept, was ich mache, braucht ihr folgendes:

For the recipe I am using you will need:

kimchi-zutaten

Die Zubereitung dauert vielleicht nur 20 Minuten. Nur müsst ihr mehr Zeit einplanen, da der Chinakohl über mehrere Stunden erst einmal weich werden muss.

The whole preparation only needs 20 minutes, but you have to allow some extra time, because the cabbage needs to sit for a few hours to get soft.

img_2954_b

img_2958_b

Nachdem ihr den Chinakohl in Streifen geschnitten habt, wird er kurz gewaschen, sodass er feucht ist. Dann schichtet ihr immer eine Lage Kohl und einen guten Löffel Meersalz in eine Schüssel. Das ganze gut durchmengen und ein paar Stunden stehen lassen.

After cutting the cabbage into stripes, wash them slightly, so that they get wet. Then put a layer of cut cabbage into a bowl, add a spoon full of sea salt and continue putting layers of cabbage, then salt until you have all the cabbage stripes in the bowl. Mix everything and let it sit for a few hours.

img_2959_b

Der Kohl verliert durch das Salz sein Wasser und wird weich. Er sollte so weich werden, dass ihr ein Stück mit Strung gut biegen könnt, ohne dass es auseinander „knackt“ (siehe Bild). Falls das noch nicht möglich ist, müsst ihr eventuell noch etwas warten oder noch mehr Salz hinzugeben.

In this time the cabbage will lose its water because of the salt and becomes soft. It should get so soft, so that you can bend a stem-part as shown in the picture. If this is not the case after 1-2 hours, then maybe you have to wait longer or add more salt.

60_84_b

Dann wird in einem Sieb der Großteil vom Salz abgespült. Aber nicht zu viel, sonst müsst ihr hinterher nachsalzen 😉

Put the cabbage into a strainer and rinse it slightly. Do not rinse too much or else you have to add salt later 😉 Put the cabbage back into the bowl.

img_2982_b

Die genannten Zutaten, wie Zwiebel, Äpfel, Knoblauch, Ingwer kommen mit genügend Wasser in den Mixer und werden zu einer dünnen Sauce gemixt. Es sollte ungefähr auf einen Liter hinauslaufen, aber es ist wichtiger, dass die Sauce nicht zu dickflüssig ist. Ihr braucht genug Flüssigkeit, damit der Kohl später in eurem Glas mit Sauce bedeckt ist.

Gebt die Sauce zum gewaschenen Chinakohl in einer Schüssel und dann so viel Chili Pulver (ca. 2 gehäufte EL) hinzu, wie es euch am besten schmeckt. Zur Not auch nochmal mit etwas Salz nachsalzen. Bitte tragt Einweghandschuhe, wenn ihr mit den Händen mischt. Das Chili-Pulver brennt unheimlich, unterschätzt das nicht.

Now mix the mentioned ingredients like onions, apple, garlic, and ginger with enough water in a blender to become a thin sauce. You should have around 1 liter, but the thinner consistency is more important. There should be enough sauce to cover the cabbage in your jar later on.

Add the sauce to the cabbage and add as much chili powder (approximately a couple of heaped tablespoons) as you would like to. Just give it a taste. Maybe you also need to add more salt. It is important to wear one way gloves when mixing with your handy or else your hands will burn for more than a day.

img_3182_b

Nun braucht ihr ein großes Gefäß mit Deckel. Füllt alles in das Glas und drückt den Kohl gut fest. Es darf aus der Flüssigkeit kein Kohlstück rausgucken, sonst könnte es anfangen zu schimmeln. Auch zum Schluss den Rand mit einem Tuch sauberwischen. Nun legt ihr einen Deckel auf das Gefäß (nicht luftdicht) und stellt es an einen schattigen Platz. Das Kimchi fängt nun an zu gären. Das ist sehr gut daran zu erkennen, dass sich Blasen bilden und alles nach oben wandert. Immer mal wieder gut runter drücken und nach ungefähr 4 Tagen (je nach Wärme) ist es fertig. Es schmeckt nun sehr viel saurer und hält sich für lange Zeit. Wenn ihr ihn nicht weiter gären lassen wollt, weil es sonst eventuell zu sauer werden könnte, stellt ihn in den Kühlschrank und wenn ihr etwas rausholt, immer wieder den Kohl unter die Flüssigkeit drücken, sonst herrscht Schimmelalarm 😉 Ich spreche da aus eigener Erfahrung.

Now you need a big jar with a lid. Fill everything into the jar and press the cabbage down and remove all the air. Every cabbage slice must be under the sauce or else it could mold while fermenting. Also clean the jar edge inside with a paper towel. Put the lid on top, but do not screw it, just leave it on and put the jar in a sun protected spot. The kimchi will now start to ferment and gets sourer every day. Gas bubbles are formed and the kimchi must be pushed down under the sauce again. After 4 days or maybe more (depends on how warm it is) the kimchi is ready to eat and will last for a long time. If you do not want it to get sour so fast than store it in the fridge. This will slow the fermentation down. When you take some kimchi out, press it down again or it can mold. I am speaking from my own experience 😉

Ich liebe Kimchi und zusätzlich hat er die positive Eigenschaft, wie ein Probiotikum zu wirken, da ganz viele Milchsäurebakterien enthalten sind. Sehr zu empfehlen für eine gesunde Darmflora. Was ich auch beobachten konnte, war, dass ich eher schwerverdauliches Essen in Kombination mit Kimchi besser vertragen habe. Probiert es aus :)

Ich mache fast jede Woche Kimchi aus einem Chinakohl, der dann, wenn er fertig ist, innerhalb einer Woche auch gegessen wird bis der nächste fertig fermentiert ist.

Aus dem Rest Sud mache ich gerne eine Suppe oder es kommt mit in den Gemüse-Reis-Topf. Super lecker 😉

Lasst mir doch einen Kommentar da, wenn ihr das Rezept nachgemacht habt :)

I just love kimchi and it also has the advantage to be probiotic because of the Lactic acid bacteria, which are good for a healthy gut. I could also notice a better toleration towards food when I am eating kimchi together with it, which I could not tolerate so well before. Give it a try.

Normally I am making kimchi every week. I am using one Chinese cabbage, it ferments for 4 days to one week until the kimchi before is eaten. So we always have kimchi around.

Most of the time, when the kimchi is eaten, some sauce is left. I like to put it into soups or vegetable-rice stews. That is really delicious and the sauce is not wasted 😉

Please leave a comment when you also tried to make kimchi :)

Andere Beiträge / Other Posts:

 IMG_2269_BeitragsbildIMG_1739_BeitragsbildBILD5551_BeitragsbildIMG_0111_Beitragsbild

Please like & share:
Posted in Allgemein, Beilagen, Rohkost, Vegane Rezepte and tagged , , , , , , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *