Veganes Sushi mit Avocado– Vegan Sushi with avocado

Veganes Sushi

Vegan Sushi

 

Konichiwa!

Sushiiii. Ich liebe Sushi und diese Maki-Rollen gefüllt mit Avocado und Möhren sind himmlisch lecker. Leider finde ich Sushi immer recht aufwendig zu machen. Aber wahrscheinlich gerade deswegen, dass es das nicht jeden Tag geben kann, macht es immer wieder so besonders. Zu zweit macht die Zubereitung natürlich noch viel mehr Spaß und die „hässlichen“ Rand-Makis, die beim Schneiden der Makirollen anfallen, machen das Zubereiten dann doch nicht so schlimm 😉

Konichiwa!

Sushiiii. I love love looove suhi and this Maki-rolls filled with avocado and carrots are the balm. It is a shame that making sushi takes so much effort and time. I would eat it every day, but maybe because it is so time-consuming sushi will always be something special on special occasions. Also it is more fun making sushi together with another person and nibbling on the bad-looking maki-roll ends while preparing. 😉

Hier eine Zutatenübersicht. Leider ohne genaue Mengenangaben, weil es darauf ankommt, wie viel ihr machen möchtet. So 400-500g Sushireis sind eine mehr als ausreichende Menge für zwei Personen.

Here I made a ingredients list. The exact amounts are missing because it depends on how much you would like to make, but for 2 persons 400-500g sushi rice is more than enough.

Bevor ihr irgendetwas anfangt, kocht den Sushireis. Am besten morgens oder am Abend zuvor. Er muss nämlich komplett abgekühlt sein. Ich koche den Sushireis immer mit der 1,5fachen Menge Wasser im Reiskocher. Anstelle eines Reiskochers könnt ihr auch eine beschichtete Pfanne nehmen und bei geschlossenem Deckel den Reis leicht köcheln lassen.

Wenn er bissfest ist, am besten in eine große Schüssel geben und mit etwas Reisessig (ich hab einfach Apfelessig genommen) übergießen, umrühren und abgedeckt abkühlen lassen.

Before preparing anything you should cook the sushi rice. Cook it either in the morning or the evening before because it has to be chilled. I am cooking my sushi rice in a rice cooker with the 1.5 amount of water. If you don’t have one than use a non-sticking pan with a lid and let the rice cook on low heat.

When it is done put the rice in a big bowl and add some rice vinegar (I used apple cider vinegar), stir it up and let it chill covered with a lid.

Nun zu den fillings:

Gurke und Avocado:

Gurke In Streifen schneiden und die Avocado in kleine Würfel.

Vegane Mayonnaise:

Die Zutaten in einen Mixer geben und mixen. Wenn euch das auch zu fettig ist, kannst du einfach weniger Öl nehmen und mit der Menge des Johannisbrotkernmehls rumspielen. Denk nur daran, dass das andicken etwas zeitversetzt passiert. Also immer kurz mixen und abwarten, checken.

Möhren:

In kleine Streifen schneiden und in einem Topf mit einem Schuss Mirin, Sojasoße, Sake, etwas Rohrohrzucker und Sesamsamen köcheln lassen.

Auf das Noriblatt wird der Sushireis verteilt. Dann streiche ich gerne ein wenig Wasabi auf den Reis und lege alle Zutaten drauf. Zusammenrollen, schneiden und anrichten.

For the fillings:

Cucumber and avocado:

Cut the cucumber in slices and the avocado in small cubes.

Vegan Mayonnaise:

Put all mentioned ingredients in a blender and blend. If this amount of oil is too fatty for you like it is for me, than add less oil and maybe more carob gum. Just remember that the thickening process will need some time, so do not add too much carob gum at once.

Carrots:

Cut the carrots in small slices and put it in a pan together with some soy sauce, mirin, sake, sesame seeds and raw cane sugar. Let it simmer for a few minutes so that the carrots are soft and soaked with the flavors.

Distribute the sushi rice on the nori-sheet. I like to put some wasabi paste on the rice and then all the fillings as shown in the picture. Roll it up, cut it and arrange the rolls on a nice plate.

Die Makis in etwas Sojasauce dippen und ab in den Mund damit. Achtung!: Überfressungsgefahr! XD

Vielleicht wäre auch das Inarizushi-Rezept was für dich.

P.S. Schenk mir doch ein Like, wenn dir der Beitrag gefallen hat. Du kannst auch meinen Newsletter auf der rechten Seite oben abonnieren.

Außerdem bin ich auf Facebook, Twitter, google+ und instagram zu finden :)

Auf Kommentare freue ich mich auch immer!

Dip the makis in some soy sauce and put it in your mouth. Attention! Risk of overeating! XD

Maybe you would also like the Inarizushi recipe.

Enjoy making it at home!

P.S. If you liked this post, please leave me a Like and share. Also you can subscribe to my Newsletter on the right at the top.

And you can follow me on FacebookTwitter, google+ and  instagram :)

Please like & share:
Posted in Hauptgerichte-Main dishes, Vegane Rezepte and tagged , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *